19th Ave New York, NY 95822, USA
Universal Studios Hollywood
Anfahrt, Preis & Attraktionen

Die Universal Studios Hollywood gehören zu einem der populärsten Freizeitparks in Los Angeles und verfügen über das größte Filmstudio Hollywoods.

Als Besucher bekommt man nicht nur einen faszinierenden Behind-the-Scenes Einblick in die Filmwelt, sondern wird auch mit zahlreichen Attraktionen unterhalten.

Anfahrt

Die Studios liegen im Nordwesten der Stadt und sind entweder mit dem Auto zu erreichen (Parken $25) oder mit der mittlerweile recht gut ausgebauten Metro (rote Metrolinie bis Universal City/Studio City). Eine einfache Fahrt kostet $1.75, ein Day-Pass $7.

Steigt man an der Metrostation aus, überquert man eine Fußgängerbrücke und gelangt so zum kostenlosen Universal Studios Shuttle, der einen direkt zum Haupteingang der Studios bringt. Der Shuttle fährt jeden Tag alle 10-15 Minuten.

Tickets & Öffnungszeiten

Ein normales Tagesticket für die Studios gibt es ab $109. Ein Front of Line Ticket kostet $169 bis $259 und wer es noch exklusiver möchte, kann die VIP Experience buchen, die ab $349 zu haben ist.

Wenn man die Tickets vorher online bucht, kann man manchmal einige Dollar sparen, man muss nicht für die Tickets anstehen UND man darf den Park 30-60 Minuten früher betreten. Das heißt, man kann zügig zu den beliebtesten Attraktionen laufen und diese vor dem großen Ansturm ohne viel Anstehen erleben.

Bei Get your Guide kannst du deine Tickets ganz unkompliziert im Voraus buchen und problemlos bis zu 24 Stunden vorher stornieren. Hier findest du alle Ticketoptionen.

Will man ein paar Dollar sparen, kann man sich auch einen Go Los Angeles Pass holen. Das macht aber nur Sinn, wenn man auch andere Attraktionen in Los Angeles besuchen will, wie z.B. Madame Tussauds Hollywood, die Warner Brothers Studios oder LEGOLAND California. Die verschiedenen Pass-Optionen und alle Attraktionen, die im Pass inklusive sind, findest du hier.

Lohnt sich ein Front of Line Ticket? Höchstwahrscheinlich NICHT. Er ist doch um einiges teurer als das normale Ticket und wenn man es nicht gerade mega eilig hat, ist es den Aufpreis nicht wert. Etwas anderes ist es, wenn du an einem Feiertag in den Park willst. Ich würde sowieso davon abraten, da du dich auf horrende Menschenmassen einstellen musst, aber wenn es nicht anders geht, könnte sich der Pass an einem solchen Tag lohnen. Wir waren z.B. an einem „normalen“ Freitag im Sommer in den Studios und hatten Wartezeiten von ca. 10 – 30 Minuten, was absolut entspannt und akzeptabel war.

Die Öffnungszeiten variieren je nach Jahreszeit und Feiertagen. Der Park ist aber meist ab 9/10 Uhr bis 18/19 Uhr geöffnet. An Wochenenden und Feiertagen wird die Öffnungszeit bis teilweise 22 Uhr ausgedehnt. Und nicht vergessen: Mit der Early Park Admission, die im Kleingedruckten vermerkt ist, kommst du schon um 8/9 Uhr rein!

Tickets für die universal studios hollywood kaufen. schnell und unkompliziert bei get your guide.

Attraktionen in den Universal Studios Hollywood

Die Studios bestehen im Grunde aus drei Bereichen: Dem Upper Lot, Lower Lot und Back Lot.

Upper Lot

Im Upper Lot findet man die meisten Attraktionen sowie Restaurants und Shops. Ein Highlight dabei ist sicherlich The Wizarding World of Harry Potter.

The Wizarding World of Harry Potter

Ein absolutes Erlebnis für alle Fans, die schon immer einmal durch die Shops von Hogsmeade bummeln wollten. Im Honeydukes kommen Schleckermäulchen wie ich auf ihre Kosten, im Drei Besen kann man seinen Muggelhunger stillen und bei Ollivanders kann man sich von einem Zauberstab auswählen lassen, wobei dies eine Attraktion an sich ist und Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen.

Wer es noch weiter auf die Spitze treiben möchte, kann sich auch eine komplette Hogwarts-Uniform kaufen.

In der Harry Potter Welt gibt es zusätzlich zwei Thrill-Rides. Zum einen Harry Potter and the Forbidden Journey, welcher sich im Hogwartsschloss befindet. Dabei bekommt man dank einer 3D-Brille einmal das Gefühl auf einem Besen durch die Lüfte zu fliegen. Wirklich lustig gemacht und hat mir ein Grinsen aufs Gesicht gezaubert.

Bei dem anderen Ride handelt es sich um Flight of the Hippogriff – eine seichte Achterbahn, die keine Begeisterungsstürme ausgelöst hat. Vielleicht eher etwas für Kinder.

Springfield Simpsons

Ebenfalls im Upper Lot befindet sich Springfield.

Im Zentrum steht hier der Simpsons Ride, der jedoch recht langweilig ist. Wer Hunger oder Durst hat, kann sich etwas in Moe‘s Bar gönnen oder sich auch einen riesigen Donut bei Lard Lad besorgen.

Gut zu wissen: Wenn man etwas Geld sparen möchte, kann man Wasser und Snacks mit in den Park bringen. Man sollte dabei nur nicht übertreiben und keine Kühltasche mitnehmen oder ähnliches. Das ist nämlich nicht mehr gestattet.

Weitere Rides im Upper Lot sind der Shrek 4D-Ride und der 3D-Ride Despicable Me, der auf dem Film Einfach unverbesserlich basiert. Wir haben beides nicht ausprobiert, somit kann ich nichts darüber sagen, ob es sich lohnt.

Shows in den Universal Studios Hollywood

Ein weiteres tolles Entertainment-Angebot im Upper Lot sind die unterschiedlichen Shows, die täglich laufen. Neben der Special Effects Show, bei der Stuntmänner einen Blick in die Trickkiste der Filmproduktion gewähren, und Universal’s Animal Actors, eine Vorführung, bei der die Tiere die Stars sind, ist Waterworld die wohl legendärste Show in den Universal Studios. Die Show basiert auf dem gleichnamigen Film und überzeugt mit Stunts, Feuer und überraschend großen Explosionen. Am Eingang erhält man eine Map, wo die Vorführungszeiten für die verschiedenen Shows vermerkt sind.

Lower Lot

Im Vergleich zum Upper Lot ist das Lower Lot wesentlich kleiner. Dorthin gelangt man über ein System von mehreren langen Rolltreppen. Im Lower Lot befinden sich der Jurassic Park Rafting Ride, der Transformers-3D-Ride sowie der Revenge of the Mummy-Ride, eine der wenigen Achterbahnen im Park.

Gut zu wissen: Bei einigen Rides gibt es Schließfächer, sodass man seine Habseligkeiten per Fingerabdruck kostenlos verstauen kann.

Back Lot

Ein besonderes Highlight des Parks ist sicherlich das Back Lot – das Gelände der Studios, das auch noch aktuell für Filmproduktionen genutzt wird. Durch dieses wird man bei der 60-minütigen Studio Tour in einer Tram gefahren während der live Tourguide und der Comedian Jimmy Fallon per Video Erläuterungen zu den Kulissen, den dort gedrehten Filmen und den beteiligten Schauspielern geben. Ein gewisses Interesse und Hintergrundwissen zur Filmgeschichte ist hierbei auf jeden Fall von Vorteil, um den Einblick hinter die Kulissen und die Ausführungen der Guides wertzuschätzen.

So beeindruckt beispielsweise die Katastrophenszenerie aus Krieg der Welten, der künstliche See aus Der Weiße Hai inklusive dem Hai sowie großflächige Stadtattrappen und Wilder Westen-Kulissen. Obendrein wird man von Flutwellen, Erdbeben und Flammen überrascht. Wer so wie ich darauf hofft einmal die Wisteria Lane aus Desperate Housewives live zu sehen, wird enttäuscht sein. Denn die Kulissen sind größtenteils abgebaut, sodass die Straße nicht mehr wirklich als Wisteria Lane erkennbar ist.

Universal Studios Hollywood Hogsmeade

Rides

Im Verlauf der Tour gibt es zusätzlich zwei 3D-Rides, während derer man in der Tram sitzen bleibt. Einmal taucht man in die Welt von King Kong und T-Rex ein und einmal findet man sich in einer rasanten Verfolgungsjagd mit Kugelfeuer beim Fast & Furious Ride wieder. Beide Rides sind gut gemacht und sorgen für tolle Unterhaltung.

Universal Citywalk

Der letzte zu erwähnende Teil der Universal Studios ist der Universal Citywalk. Dabei handelt es sich um einen kleinen eintrittsfreien Bereich, der sich durch Shops und Restaurants auszeichnet. Hier kann man nach dem Besuch des Parks noch ein wenig verweilen.

Fazit: Lohnt sich das Ganze?

Sofern man darauf eingestellt ist, was einen erwartet und wenn man sich genug Zeit nehmen kann, dann auf jeden Fall JA. Für Filmfans ist das ein grandioses Erlebnis. Besonders herausragend ist die Harry Potter World, die Studio Tour und die Waterworld Show.

Erwartet man hingegen packende Achterbahnen, die Angstschweiß auslösen, ist man in den Universal Studios Hollywood falsch. Bei den Rides handelt es sich fast ausschließlich um 3D bzw. 4D-Rides, die auf Filme spezialisiert sind. Daher wird es nach einigen Rides etwas langweilig, da es im Grunde von der Idee und dem Verlauf her immer wieder das gleiche ist.

Wir hätten die Erlebnisse in den Universal Studios trotzdem nicht missen wollen.

Wohin als nächstes?

Besuche auch die Warner Brothers Studios, die sich ganz in der Nähe der Universal Studios Hollywood befinden.
Oder erfahre, welche Highlights dich noch in Los Angeles erwarten.
Pinterest Universal Studios Hollywood in Los Angeles
Pinterest Universal Studios Hollywood in Los Angeles

Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Auf diese Weise kannst du meine Arbeit an dem Reiseblog unterstützen. Keine Sorge: Das Produkt wird dadurch nicht teuer!

Verwandte Beiträge

Kommentare (2)

[…] Die Universal Studios im Nordwesten von LA gehören zu den beliebtesten Parks der Stadt. Und das nicht ohne Grund: Neben vielen Rides, Shows und Attraktionen, die alle bekannten Universal Filmproduktionen nachempfunden sind, bekommt man bei der Studio Tour einen Blick hinter die Kulissen der Filmwelt. Abgesehen von der Studio Tour sind vor allem auch die Harry Potter World und die Waterworld Show herausragend. Hier kann man auf jeden Fall einen aufregenden Tag verbringen. Einen detaillierten Artikel zu den Universal Studios findet ihr hier. […]

[…] Warner Brothers Studios sind im Gegensatz zu den benachbarten Universal Studios kein Amusement Park, sondern eine Attraktion für echte Filmfans. Es wird ein Blick hinter die […]

Hinterlasse einen Kommentar