19th Ave New York, NY 95822, USA
San Diego
Highlights und Sehenswürdigkeiten

San Diego ist nach Los Angeles die zweitgrößte Stadt Kaliforniens und nur knappe zwei Stunden von LA entfernt.

Das Strandleben und die Surfkultur sind bestimmend in San Diego, was für eine entspannte Atmosphäre sorgt. Neben abwechslungsreichen Stränden hat die Stadt aber auch für Kulturinteressierte und Adrenalinjunkies etwas zu bieten. Um dir ein wenig Inspiration für mögliche Aktivitäten in dieser tollen Stadt zu geben, kommt hier eine Liste meiner Highlights in San Diego.

#1 Surfen lernen

Wie bereits erwähnt, ist Surfen ein großes Thema in San Diego. Deshalb bietet es sich regelrecht an, Surfunterricht zu nehmen. Da wir das schon länger mal ausprobieren wollten, habe ich nicht lange gezögert und nach Surfschulen und entsprechenden Angeboten gesucht. Dabei bin ich auf die San Diego Surf School gestoßen. Sie hat sehr gute Bewertungen und der 90-minütige Unterricht kostet akzeptable $69 pro Person. Die Buchung und der Check-In sind unkompliziert und die Surflehrer sind einfach grandios. Wir waren anfangs etwas nervös, dass wir uns eventuell dumm anstellen würden. Die Lehrer nahmen uns jedoch mit ihrer Art alle Anspannung.

Nach den obligatorischen Trockenübungen und zahlreichen Anläufen im Wasser, ist es uns sogar gelungen, einige Wellen zu reiten. Die Glücksgefühle waren einfach unbeschreiblich. Daher kann ich nur jedem eine Surfstunde ans Herz legen. Surfen und San Diego gehören einfach zusammen 😉

#2 Fallschirmspringen in Oceanside

Oceanside ist zwar nicht San Diego, aber es ist nur 35 Fahrtminuten entfernt und liegt auf dem Weg von bzw. nach Los Angeles. Hier kommen alle, die wie wir nach einem Adrenalinkick suchen, auf ihre Kosten. Die Firma GoJump Oceanside bietet Tandemfallschirmsprünge aus 4km Höhe und mit einem atemberaubenden Blick auf den Pazifik an.

Der reguläre Preis beträgt $169 pro Person, wobei Fotos und Videos nicht inklusive sind. Eine genaue Preisliste findest du hier.

Von Zeit zu Zeit sind jedoch Gutscheine für Tandem-Sprünge bei Groupon verfügbar. So haben wir für das unglaubliche Erlebnis nur $149 pro Person gezahlt und konnten schließlich das Fallschirmspringen von unserer Bucket-List streichen.

#3 Petco Park Baseball Stadion

Der Besuch einer Sportveranstaltung in den USA ist immer reizvoll, auch wenn man sich nicht unbedingt für Sport interessiert. Ist gerade Saison, kann man sich ein Baseballspiel im zentral gelegenen Petco Park ansehen. Auch wenn so ein Spiel langwierig werden kann, ist es insgesamt doch ein tolles Spektakel, das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Es sind sowohl leidenschaftliche Fans anwesend, die zur Spannung beitragen, als auch Menschen, die scheinbar nur wegen dem Essen zum Spiel gehen. Die Atmosphäre ist ganz besonders, sodass man sich für einen Moment nicht wie ein Touri fühlt, sondern wie ein echter Ami.

Tickets sind ziemlich günstig ab ca. $20 bei Stubhub zu haben. Wir hatten zwei Tickets für je $25 ergattert und haben uns das Spiel der San Diego Padres gegen die Chicago Cubs angesehen. Obwohl wir das Spiel nicht ganz verstanden haben, haben wir es dennoch genossen.

#4 Bayfront

An San Diegos Uferpromenade, gleich hinter dem Convention Center, befinden sich zahlreiche Yachthäfen und kleine Parks, die zum Verweilen einladen.

Folgt man der Promenade in Richtung Norden, erreicht man das Seaport Village. Das liebevoll dekorierte Fischerdorf besteht im Grunde aus vielen Restaurants und kleinen Boutiquen.

Noch ein Stück weiter nördlich befinden sich der Flugzeugträger USS Midway, den man für $26 besichtigen kann, und das Maritime Museum, das mehrere nostalgische Schiffe beherbergt und $20 Eintritt verlangt.

Tickets für das USS Midway Museum kannst du auch ganz einfach vorab hier bei Get your Guide erwerben. Auf diese Weise kannst du die Ticketschlange umgehen und etwas Zeit sparen.

la jolla: Meereshöhlen Kajaktour mit Guide
top bewertungen ★
1,5-stündige tour für 44€ pro Person
entdecke abwechslungsreiche aktivitäten und touren in san diego auf get your guide.de

#5 Coronado Peninsula

Coronado liegt auf einer San Diego vorgelagerten Halbinsel, die entweder über die Coronado Bridge oder mit einer Fähre erreicht werden kann. Die 15-minütige Überfahrt kostet $5 in eine Richtung und bietet einen tollen Blick auf die Skyline von Downtown San Diego.

In Coronado angekommen, spürt man gleich die Exklusivität dieses Ortes. Die vielen Villen und palmengesäumten Straßen deuten auf ein hochpreisiges Niveau hin. Die Sehenswürdigkeit der Insel ist das Hotel del Coronado, das dank dem Film Manche mögens heiß weltbekannt ist.

Der am Hotel befindliche Strand ist ebenso einen Spaziergang wert.

#6 La Jolla Cove

Der von Seehunden bevölkerte La Jolla Cove ist im äußersten Norden von San Diego, im Stadtteil La Jolla, zu finden. In dieser kleinen Bucht kann man den Tieren, die sich an den Menschenmassen nicht zu stören scheinen, ganz nah kommen. Man sollte jedoch die Hinweisschilder beachten und keine allzu empfindliche Nase haben 😀

#7 Mission Beach / Belmont Park

Der Mission Beach erinnert stark an den Santa Monica und Venice Beach in Los Angeles. So gibt es einen Boardwalk, der Einkaufslustigen und Hungrigen einiges zu bieten hat. Zudem kommen Spaßsuchende im Belmont Park auf ihre Kosten.

In diesem kleinen Freizeitpark, der kostenlos betreten werden kann, findet man neben einer Achterbahn auch zahlreiche Spielarkaden und Fahrgeschäfte, die besonders Kindern gefallen dürften.

#8 Balboa Park

Im Balboa Park befindet sich nicht nur der größte Zoo der USA, der San Diego Zoo (Eintritt $58), sondern auch zahlreiche Museen und hübsche Gartenanlangen.

Spaziert man am Prado, der Fußgängerzone, entlang, so fällt der spanisch-mexikanische Einfluss in der Architektur auf. Allein deswegen ist ein Abstecher in den Balboa Park empfehlenswert, selbst wenn man sich nicht für die Museen interessiert.

Bei einer Segway-Tour kann man den Balboa Park besonders gut erkunden. Die Wege eignen sich perfekt dafür und zudem macht das Segwayfahren einen Heidenspaß. Falls du es noch nicht ausprobiert hast, solltest du das dringend einmal tun. Hier kannst du ab 48€ pro Person eine Tour durch den Park buchen.

#9 Downtown San Diego

Beim Gaslamp Quarter District handelt es sich um ein Restaurant- und Kneipenviertel, das erst am Abend richtig auflebt. Nordwestlich davon befindet sich die Horton Plaza, eine Shopping Mall, die durch ihre farbenfrohe Fassade besticht.

#10 Old Town San Diego

Nordwestlich von Downtown, unweit des San Diego Airports, befindet sich Old Town San Diego, wo die mexikanische Kultur zelebriert wird. Der Old Town San Diego State Historical Park ist frei zugänglich und eine kleine Welt für sich.

Hier gibt es viele mexikanische Restaurants und kleine Geschäfte, in denen man typische Souvenirs kaufen kann. Der Park an sich ist nicht groß, sodass man recht schnell alles ablaufen kann. Zum Probieren authentisch mexikanischer Küche kann ich das Barra Barra wärmstens empfehlen.

Weitere Attraktionen

Hat man noch etwas mehr Zeit zur Verfügung, kann man nach Point Loma fahren und vom höhergelegenen Cabrillo National Monument den Ausblick aufs Meer und die Stadt genießen. Es sollten dringend die Öffnungszeiten beachtet werden, da die Zufahrt zeitig geschlossen wird.

Neben dem San Diego Zoo ist auch SeaWorld eine gern besuchte Attraktion. Der Amusementpark lockt mit Delfin- und Killerwalshows sowie mit diversen Fahrgeschäften. Der Eintrittspreis liegt bei $74 pro Person. Ob man jedoch diese Einrichtungen unterstützen möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Wir haben darauf verzichtet, auch wenn ich wirklich gerne einmal einen Orca gesehen hätte.

Trotz ihrer Größe ist San Diego eine hübsche und eher ruhige Stadt, besonders verglichen mit Los Angeles. Ein Besuch lohnt also in jedem Fall – schon alleine wegen des Surfens.

Wohin als nächstes?

Erfahre, welche Highlights dich in Los Angeles erwarten.
Mache auch einen Abstecher zum Joshua Tree National Park, wenn du frische Naturluft in einer einzigartigen Umgebung schnuppern möchtest.
Pinterest San Diego Highlights und Sehenswürdigkeiten
Pinterest San Diego Highlights und Sehenswürdigkeiten

Dieser Beitrag enthält Affiliatelinks. Wenn du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Auf diese Weise kannst du meine Arbeit an dem Reiseblog unterstützen. Keine Sorge: Das Produkt wird dadurch nicht teuer!

Verwandte Beiträge

Comments (1)

[…] wird der Grand Canyon aus dem Westen kommend angefahren – von Los Angeles, San Diego, Las Vegas oder wie bei uns von Laughlin aus. Denn diese kleine Casino-Stadt eignet sich wegen der […]

Leave a comment