Österreich

Ausflug nach Hallstatt

Belka1 comment37 views
Ausflug nach Hallstatt Österreich

Das kleine, idyllische Hallstatt in Österreich – wer noch nie davon gehört hat, wird aber in vielen Fällen zumindest ein Bild von dem Ort gesehen haben. Es ist das vielleicht berühmteste Dorf des Landes und ein Sinnbild für die landschaftliche Schönheit Österreichs.

Planst du einen Ausflug nach Hallstatt und möchtest gerne wissen, was man dort besichtigen und unternehmen kann? Brauchst du Tipps, wie man am besten hinkommt? Lohnt sich der Ausflug nach Hallstatt oder ist es nur ein Hype? Hier gibt es Antworten auf alle Fragen.

Ausflug nach Hallstatt Österreich

Aktuelle Corona-Lage und Reisewarnungen

Derzeit (Stand Ende Juni 2020) ist die Einreise nach Österreich für deutsche Urlauber uneingeschränkt möglich. Überprüfe jedoch vor der Abreise stets die aktuelle Lage auf der Webseite des Auswärtigen Amtes unter dem Punkt Aktuelles/Einreise, um auf dem neuesten Stand zu sein.

Lage und Anfahrt

Die kleine Gemeinde Hallstatt befindet sich im Bundesland Oberösterreich, am Rande des Hallstätter Sees. Das Dorf ist gut 100km von der deutschen Grenze entfernt.

80km sind es bis nach Salzburg, 250km nach Innsbruck und gut 300km bis nach Wien. Damit liegt die Fahrtzeit von Salzburg nach Hallstatt bei ca. 1,5 Stunden und von Wien nach Hallstatt bei gut 3,5 Stunden.

Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Salzburg.

Anreise nach Hallstatt mit dem Auto

Für deutsche Urlauber ist die Anreise mit dem Auto am unkompliziertesten, sofern sie mit dem eigenen Auto nach Österreich reisen. Um die Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich befahren zu können, benötigt man eine Vignette.

Österreich Strasse Anreise
Bild von Zoltán Kalmár auf Pixabay

Vignette in Österreich

Die 10-Tages-Vignette kostet 9,40€ und dürfte für die meisten Urlauber ausreichen. Die nächstlängere 2-Monats-Vignette gibt es für 27,40€.

Die Vignette kann man direkt vor oder nach dem Überfahren der Landesgrenze an fast jeder Raststätte oder Tankstelle erwerben. Ob Vignetten verfügbar sind, wird meist gut ausgeschildert.

Alternativ kann man vor der Reise online bezahlen und das eigene Nummernschild hinterlegen, sodass man im System als Vignetten-Inhaber vermerkt wird. Hier kannst du deine Online-Vignette erwerben.

Anfahrt Berglandschaft

Parken in Hallstatt

Eine direkte Einfahrt in das Zentrum von Hallstatt ist nicht möglich, sodass man etwas außerhalb parken und einige Minuten zu Fuß ins Zentrum gehen muss.

Hallstatt hat vier größere Parkplätze, wobei der Parkplatz P2 am nächsten zum Ortskern gelegen ist. Von den Parkplätzen P3 und P4 sind es ca. 40 Gehminuten bis ins Zentrum. Shuttle-Busse gibt es nicht.

Direkt nach dem Tunnel und bei der Einfahrt wird anhand eines Leitsystems angezeigt, wo wie viele Parkplätze frei sind. Wenn man nicht gerade am frühen Morgen anreist, ist es gut möglich, dass gar keine mehr verfügbar sind. Dann muss man entweder geduldig warten oder ins benachbarte Obertraun fahren, um dort einen Platz zu suchen.

Preisübersicht für das Parken

15 Min.1 Std.2 Std.3-4 Std.5-6 Std.7-12 Std.
Frei4€7€9€9,50€10€

Ab der 13. Stunde gilt dann der Tagestarif für 15€.

Mit Bus und/oder Zug nach Hallstatt

Die Anreise von Salzburg nach Hallstatt geht am schnellsten mit einer Kombination aus Bus und Zug.

Der Bus fährt am Salzburger Hauptbahnhof ab. In Bad Ischl steigt man auf den Regionalzug in Richtung Obertraun um und kommt anschließend beim Hallstatt Bahnhof an. Die gesamte Fahrzeit beträgt ca. 2 Stunden und der Ticketpreis liegt bei 15€. Die Busse und Züge fahren täglich.

Hallstatt Fähre Markt

Der Hallstatt Bahnhof befindet sich jedoch auf der gegenüberliegenden Seite des Hallstätter Sees. Deshalb muss man von dort die Fähre nach Hallstatt nehmen, die sich praktischerweise nach der Ankunft der Züge richtet. Die Fährüberfahrt kostet 3€.

Man kann die Strecke von Salzburg nach Hallstatt aber auch komplett mit dem Zug zurücklegen, was sogar etwas günstiger ist. Von Salzburg geht es nach Attnang-Puchheim und von dort aus in die Salzkammergutbahn bzw. in Richtung Obertraun, bis man beim Hallstatt Bahnhof ankommt. Das Zugticket kostet 9€ und die Fahrtzeit liegt bei ca. 2,5 Stunden.

Die Anreise mit dem Zug von Wien nach Hallstatt dauert 3,5 Stunden und das Ticket kostet 19€.

Auf der Webseite des ÖBB kannst du die Abfahrtszeiten und Ticketpreise für dein Wunschdatum checken.

Kirchturm Hallstatt Ortskern

Geführte Touren von Salzburg oder Wien nach Hallstatt

Möchte man den Ausflug nach Hallstatt möglichst unkompliziert gestalten, kann man auch geführte Bustouren buchen. Neben einer entspannten Panorama-Fahrt durch die umwerfende Landschaft und dem anschließenden Besuch von Hallstatt, erfährt man während der Tour auch Wissenswertes über die Region.

Eine knapp 6-stündige Tour von Salzburg nach Hallstatt gibt es bereits für 63€ pro Person.

Eine ganztägige Tour von Wien nach Hallstatt kostet 119€ pro Person.

Der Buchungsvorgang ist simpel und du kannst problemlos bis zu 24 Stunden vor der Tour kostenlos stornieren.

 

Nun weißt du, wie man nach Hallstatt kommt. Aber wann sollte man am besten hinfahren?

Die beste Reisezeit für einen Ausflug nach Hallstatt

Hallstatt ist sicherlich zu jeder Jahreszeit eine Sensation. Egal ob strahlend grün im Sommer oder komplett weiß eingehüllt im Winter. Die Frage ist viel eher: Wann ist Hallstatt weniger überlaufen?

Im Hochsommer ist im Dorf mit Abstand am meisten los. Besonders zur Mittagszeit ist der Menschenandrang im Zentrum kaum zu ertragen.

Touristen in Hallstatt

Während eines Besuches im Winter dürfte man hingegen fast komplett allein mit den 800 Einwohnern sein.

Ein guter Kompromiss ist ein Besuch im Frühling oder Herbst, sofern man die Ferienzeiten meidet.

Möchte man trotzdem gerne im Sommer nach Hallstatt, sollte man unbedingt am frühen Morgen anreisen; am besten zwischen 7 und 9 Uhr. Zu dieser Uhrzeit bekommt man mit Sicherheit noch einen Parkplatz und kann die Idylle und Ruhe genießen, bevor die nachkommenden Tagestouristen den Ort überrennen.

Wanderweg Hallstatt Panorama

Plane mindestens einen halben Tag für deinen Ausflug ein und unterschätze bei deiner Planung nicht die Fahrtzeit. Denn die Straßen in Österreich sind kurvenreich und es gibt viele Geschwindigkeitslimits, sodass man pauschal immer etwas länger braucht.

Hotels in Hallstatt

Eine Übernachtung in Hallstatt ist meiner Meinung nach nicht notwendig, da das Dorf klein ist und ein Tagesausflug dorthin völlig ausreicht, um sich alles anzuschauen.

Wer dort trotzdem gerne nächtigen möchte, kann das in vielen Hotels mit traumhaftem Blick auf den Hallstätter See tun. In der Hochsaison bewegen sich die Preise zwischen 150€-300€ pro Zimmer und Nacht. Hier wirst du bestimmt die richtige Unterkunft für dich finden.

Blick auf den Hallstätter See

Die schönsten Seiten von Hallstatt

Hallstatt ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes und wenn man die traumhafte Kulisse erblickt, versteht man auch gleich, warum. Das aus hübschen Fachwerkhäusern bestehende Dorf liegt direkt am tiefblauen See und ist malerisch vom Dachstein-Gebirge umrandet. Schöner geht es kaum.

Hallstätter See Panorama

Bei deinem Spaziergang durch Hallstatt erwarten dich die folgenden Aussichten und Highlights.

Das berühmteste Bild von Hallstatt

Genau so kennt man Hallstatt: Die Altstadt mit dem Kirchturm im Zentrum, der Hallstätter See im Vordergrund und das Bergpanorama im Hintergrund.

Ausflug nach Hallstatt Foto-Spot

Dieses Foto möchte jeder Tourist in Hallstatt machen. Deswegen ist es auch unwahrscheinlich, dass man den Foto-Spot verfehlt. Er befindet sich auf der Gosaumühlstraße, nur ca. 5 Gehminuten vom Marktplatz entfernt. Trifft man zur Rush Hour am Aussichtspunkt ein, ist definitiv Geduld gefragt. Für dieses Foto lohnt sich aber das Warten.

Foto-Spot Touristen

Der Marktplatz

Der Hallstätter Marktplatz weiß ebenfalls zu verzaubern. Die gepflegten, bunten Fachwerkhäuser mit ihrer prächtigen Bepflanzung malen ein fantastisches Bild.

Hallstatt Marktplatz Österreich

Hier findet man einige Cafés und Restaurants, sodass man eine Pause einlegen und den Anblick gemütlich genießen kann.

Eis Café Berge

Rundgang durch Hallstatt

Das knapp 800-Seelen-Dorf kann man wunderbar auf eigene Faust erkunden. Aber wenn man etwas mehr über die Geschichte des Ortes erfahren möchte, kann man an einer geführten Tour teilnehmen.

Marktplatz Blumenbeet Fachwerkhäuser

Statt-Führung

Montags und samstags finden von 16:30 – 18:00 Uhr Führungen durch das historische Zentrum statt. Sie beginnen beim Tourismusbüro im Ortskern und kosten lediglich 8€ pro Person.

Hallstatt – Wenn nicht jetzt, wann dann?

Diese einstündige Führung durch den Ort findet am Dienstag, Freitag, Samstag und Sonntag, jeweils um 11 und 14 Uhr, statt. Sie kostet 10€ pro Person. Startpunkt der Führung ist die Sparkasse Hallstatt. Eine Anmeldung vorab ist nicht notwendig.

Altstadt Spaziergang Fachwerkhäuser

Tour mit einem Fotografen

Wenn du dich für Fotografie interessierst und besonders schöne Fotos von Hallstatt mit nach Hause nehmen möchtest, könnte eine Tour mit einem professionellen Fotografen interessant für dich sein. Er zeigt dir die schönsten Stellen des Dörfchens und erzählt dir dabei Wissenswertes zur Geschichte.

Zudem sorgt er dafür, dass du die besten Erinnerungsfotos von deinem Ausflug nach Hallstatt bekommst. Hier kannst du dir die Details zu der Tour ansehen.

Marktplatz Blumen Fachwerkhäuser

Wanderung über den Dächern von Hallstatt

Am besten lässt sich Hallstatt fernab der Touristenmassen genießen. Dafür muss man nicht einmal eine unendlich lange Wanderung unternehmen. Für die empfehlenswerte Panoramawanderung braucht man etwa 1 Stunde.

Ausflug nach Hallstatt Wanderung

Der Wanderweg beginnt hinter dem Friedhof an der Katholischen Kirche und führt nach einigen Stufen zu einer Forststraße. Von hier aus hat man bereits einen großartigen Blick auf Hallstatt.

Anschließend muss man sich links halten und dem hinaufführenden Weg folgen. Aus der Schotterstraße wird bald eine Asphaltstraße und man gelangt zu einer Brücke am Mühlbachwasserfall.

Wanderweg Wasserfall

Knapp 200 Meter nach der Brücke kommt eine scharfe Abzweigung nach links, die Müllerstiege. Die Stufen führen zurück ins Zentrum und ermöglichen dabei einen wunderschönen Blick auf das Dorf.

Hallstatt Müllerstiege Kirchturm Zentrum

Während dieser entspannten Wanderung haben wir nur eine Handvoll Touristen angetroffen. Somit ist das eine absolute Weiterempfehlung, um Hallstatt abseits der abgetretenen Pfade zu erkunden.

Wanderung Zentrum

Wanderung zum Welterbeblick

Möchte man eine etwas größere Runde drehen, kann man die gerade beschriebene Wanderung auch erweitern und bis zum Welterbeblick-Aussichtspunkt hinaufwandern. Die 2,5km lange Strecke kann man in gut 1,5 Stunden zurücklegen.

Die detaillierte Route kannst du dir hier anschauen.

Wanderung Ausblick Hallstätter See

Als Highlight erwartet dich oben der Skywalk – eine über den Abgrund hinausragende Aussichtsplattform, die dir einen umwerfenden Ausblick auf den Hallstätter See bietet. Zu der Zutritt zu der Plattform ist kostenlos.

Alternativ kann man auch mit der Salzbergbahn zum Skywalk hinauffahren. Dies kostet jedoch 18€ pro Person.

Weitere Sehenswürdigkeiten in Hallstatt

Hallstätter See

Je weiter man am Ufer des Hallstätter Sees entlangspaziert, desto weniger Menschen trifft man an. Genieße ein paar ruhige Minuten mit Blick auf das tiefblaue Wasser und das Bergpanorama im Hintergrund.

Hallstätter See Bergpanorama

Bootsfahrten auf dem See

Man kann allerdings nicht nur am See spazieren gehen, sondern auch Touren über das Wasser machen.

Tour mit der Fähre

Die Fähren auf dem Hallstätter See, die die Touristen vom Hallstatt Bahnhof in den Ortskern und zurück bringen, bieten auch ausgiebigere Touren über den See an. Die kürzere Tour über den südlichen Teil des Sees kostet 12€, während die größere Runde in Richtung Norden 15€ kostet. Hier findest du die Details der Rundfahrten.

Rundfahrt in einer Zille

Mit einer historischen Zille schippert man hingegen stilecht wie vor 500 Jahren über den Hallstätter See. Die an eine Gondel erinnernden Holzboote verkehren auf Linienrouten, bieten aber auch Rundfahrten über den See an.

Hallstätter See Bootstour Zille
Bild von veronica111886 auf Pixabay

Die Preise bewegen sich zwischen 10€-15€, je nach Länge der Rundfahrt. Hier findest du weitere Informationen und kannst vorab eine Fahrt reservieren.

Bootsverleih in Hallstatt

Wer das Ruder lieber selbst in die Hand nehmen will, kann ein Boot ausleihen. Am Seeufer findet man mehrere Bootsverleihe, die Ruder-, Tret- und Elektroboote anbieten. Sogar Stand Up Paddling kann man hier betreiben. Die günstigsten Boote gibt es ab 10€ für die halbe Stunde. Für 15€ bekommt man das Boot bereits für eine volle Stunde.

Das Salzbergwerk Salzwelten

In Hallstatt kann man das älteste Salzbergwerk der Welt besichtigen. Neben Bergmannsrutschen, einer Fahrt mit der Grubenbahn und einem unterirdischen Salzsee sind die täglichen Führungen, die die Besucher auf Zeitreise schicken, die Highlights der Tour.

Die Salzbergbahn bringt die Besucher hinauf zum Salzbergwerk. Das Kombinationsticket, bestehend aus Seilbahnfahrt und Eintritt in die Salzwelten, kostet 34€ pro Person. Der Eintritt ohne Seilbahnfahrt kostet 24€, falls man selbst hinaufwandern möchte. Für Familien gibt es auch vergünstigte Tickets. Hier kannst du dir die Preistabelle genauer anschauen.

Gleich nach dem Besuch der Salzwelten bietet sich ein Abstecher zum nahegelegenen Skywalk an. Der Zutritt ist schließlich kostenlos.

Seeufer Hallstätter See

Hallstätter Beinhaus

Gleich neben dem Hallstätter Friedhof befindet sich die Michaelskapelle, die das Beinhaus beherbergt. Dabei handelt es sich um einen Raum, in dem Knochen von Verstorbenen aufbewahrt werden. Aufgrund des Platzmangels in Hallstatt wurden vor vielen hundert Jahren die Toten ausgegraben und ihre Überreste ins Beinhaus geschafft.

Die dort ausgestellten Schädel sind mit den Namen der Toten sowie Blumenmalereien verziert. Eine etwas makabre Angelegenheit, die sicherlich nicht für jeden etwas ist. Der Eintritt kostet 1,50€.

Dachstein-Gebirge und der 5 Fingers Viewpoint

Nur knapp 10 Fahrminuten von Hallstatt entfernt befindet sich in Obertraun die Dachstein Krippenstein-Seilbahn, die die Besucher auf drei Teilstrecken auf den Berg transportiert.

Dort oben befindet sich der 5 Fingers Viewpoint – eine Aussichtsplattform mit weitreichendem Blick auf das Umland. Von der Seilbahnstation ist es ein etwa 20-minütiger Fußmarsch zum Aussichtspunkt.

Dachstein Gebirge 5 Fingers Viewpoint
Bild von ivabalk auf Pixabay

Das Panoramaticket zu der Plattform kostet 33€ pro Erwachsenen. Ein happiger Preis, aber ganz normal für Seilbahnen in den Bergen.

Neben dem Besuch der Aussichtsplattform kann man auch Wanderungen auf dem Berg unternehmen oder die Eis- oder Mammuthöhle besichtigen.

Kauft man Tickets für die Höhlen, ist die Fahrt mit der Seilbahn inklusive, was sich preislich mehr lohnt. Alle Ticket-Optionen und Preise findest du hier in einer Übersicht.

Hallstatt Wanderung

Fazit: Lohnt sich der Ausflug nach Hallstatt?

Ja, wenn man es richtig anstellt.

Hallstatt ist wunderschön – noch schöner als ich es mir vorgestellt hatte. Eine so malerische Kulisse sieht man selten.

Allerdings habe ich nicht erwartet, dass der Ort so enorm überlaufen ist. Glücklicherweise marschieren die meisten Touristen aber nur zum Marktplatz und dem berühmten Foto-Spot, sodass man etwas abseits mehr Ruhe findet.

Komm deshalb möglichst früh am Tage, um die Idylle Hallstatts zu genießen. Zur Mittagszeit ist das so gut wie unmöglich. Eine kleine Wanderung oder Bootstour sollte ebenfalls auf dem Plan stehen, um das zauberhafte Hallstatt bestmöglich zu erkunden.

Diesen Artikel pinnen:

Pinterest Österreich Ausflug nach Hallstatt


1 Kommentar

Hinterlasse eine Nachricht