Österreich

Städtetrip nach Salzburg

Belka2 comments273 views
Städtetrip nach Salzburg Österreich

Ein Städtetrip nach Salzburg bietet sich für deutsche Urlauber geradezu an – besonders wenn man im Süden der Bundesrepublik wohnt. Denn die österreichische Großstadt ist gerade einmal 5km von der deutschen Grenze entfernt.

Salzburg ist primär als Geburtsort des Komponisten Mozart bekannt und wird deshalb auch gerne Mozartstadt genannt. Aber es ist vor allem die Mischung aus prunkvoller, historischer Architektur und idyllischer Natur, die Salzburg auszeichnet.

Welche prachtvollen Sehenswürdigkeiten dich in der Mozartstadt erwarten und wie die Öffnungszeiten und Preise sind, erfährst du hier.

Aktuelle Corona-Lage und Reisewarnungen

Stand Mitte Oktober 2020 ist, dass die Einreise nach Österreich für deutsche Urlauber uneingeschränkt möglich ist. Die Bundesländer Wien, Tirol und Vorarlberg wurden jedoch zu Risikogebieten erklärt. Überprüfe vor der Abreise sicherheitshalber die aktuelle Lage auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

Kuppel Kirche Berge

Lage und Anfahrt

Salzburg liegt im gleichnamigen österreichischen Bundesland und ist – wie bereits erwähnt – nur wenige Kilometer und damit nicht einmal 10 Fahrminuten von der deutschen Landesgrenze entfernt.

Von München sind es gut 140km und 1,5 Stunden Fahrtzeit bis nach Salzburg. Für einen Tagesausflug ist die Distanz somit absolut akzeptabel.

Städtetrip nach Salzburg mit dem Auto

Die Anreise mit dem Auto ist für deutsche Urlauber sehr einfach und bietet sich, je nach Ausgangspunkt, am ehesten an. Beachte jedoch, dass du eine Vignette benötigst, um die Schnellstraßen und Autobahnen in Österreich befahren zu dürfen.

Die 10-Tages-Vignette, die du mindestens erwerben musst, kostet 9,40€. Du kannst sie direkt vor oder nach dem Überfahren der Landesgrenze an fast jeder Tankstelle erwerben.

Österreich Strasse Anreise

Parken in Salzburg

In Salzburg gibt es viele größere Parkplätze und Parkgaragen in der Nähe der Altstadt. Diese werden meist von der Firma Contipark betrieben.

Empfehlen kann ich den Contipark Parkplatz Akademieplatz (siehe Karte unten), der sich südöstlich von der Festung Hohensalzburg befindet. In die Altstadt braucht man etwa 20 Minuten zu Fuß. Da der Parkplatz nicht so super zentral ist, ist er auch etwas günstiger.

Je angefangene 20 Minuten kosten 50 Cent. Ab der 4. Stunde kostet das Parken 2€ pro Stunde. Für 4 Stunden zahlt man also akzeptable 6€. Der Tageshöchstsatz liegt bei 15€.

Städtetrip nach Salzburg Altstadt

Mit dem Zug von München nach Salzburg

Jede halbe Stunde fährt ein Zug von München nach Salzburg. Die Fahrt dauert 1,5 Stunden und ein einfaches Ticket kostet gerade einmal 17,50€ pro Person. Ein echtes Schnäppchen für einen Städtetrip!

Der Zug hält am Salzburg Hauptbahnhof im Norden der Stadt. Von dort braucht man ca. 15 Minuten zu Fuß bis ins Zentrum von Salzburg.

Geführte Tour von München nach Salzburg

Möchtest du dich gerne von einem sachkundigen Guide durch die Mozartstadt führen lassen? Bei einer geführten Tagestour, die mit einer Zugfahrt von München nach Salzburg beginnt, bekommst du viele wissenswerte Informationen über die Stadt.

Salzach Städtetrip Salzburg
Bild von Florian Hausleitner auf Pixabay

Der 10-stündige Ausflug kostet lediglich 48€ pro Person und beinhaltet die Zugtickets sowie einen geführten Rundgang durch die Altstadt. Im Anschluss kannst du die Stadt noch auf eigene Faust erkunden. Ein super Angebot für alle, die nicht viel planen wollen, aber trotzdem das Maximum aus ihrem Städtetrip nach Salzburg herausholen möchten.

Hier kannst du dir das Angebot für die geführte Tagestour im Detail ansehen.

Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Viele grüne Anlagen, die Salzach mitten durch die Altstadt fließend und ein wunderbares Bergpanorama in der Ferne – die Lage der Stadt könnte kaum schöner sein.

Salzach Salzburg Österreich
Bild von Wolfgang Zimmel auf Pixabay

Besonders im Zentrum von Salzburg gibt es viel zu entdecken. Was du dir alles an 1-2 Tagen anschauen kannst, erfährst du in der folgenden Auflistung.

Karte mit den Sehenswürdigkeiten und Highlights in Salzburg

Salzburger Altstadt

Die Salzburger Altstadt wird durch die Salzach in zwei Teile geteilt.

Westlich von der Salzach liegt der historische Kern der Stadt, in dem sich der Salzburger Dom, die Getreidegasse, die Festung Hohensalzburg sowie der Residenzplatz befindet.

Salzburg Altstadt Salzburger Dom
Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

Östlich der Salzach liegt die neuere Altstadt, in der die Hauptattraktion das Schloss Mirabell mit seinem Mirabellgarten ist. Zudem findet man dort viele historische Plätze, Kirchen und Gärten.

Schloss Mirabell in Salzburg

Schloss Mirabell mit Mirabellgarten

Das Schloss Mirabell wurde im Jahre 1606 erbaut. Heute befinden sich dort die Amtsräume des Bürgermeisters von Salzburg.

Das Highlight des Schlosses ist der prunkvolle Marmorsaal, der vermehrt von Paaren als Trausaal verwendet wird. Die Besichtigungszeit für den Marmorsaal ist deshalb auch eingeschränkter als für die anderen Bereiche des Schlosses.

Mirabellgarten im Sommer

Der prächtige Mirabellgarten, der sich vor dem Schloss befindet, gehört sogar zum UNESCO-Welterbe. Die bunte Bepflanzung, der Pegasus-Brunnen sowie der Zwergelgarten mit seinen Marmorzwergen machen den Mirabellgarten zu einer Idylle in der Stadt.

Mirabellgarten Zwerge aus Marmor

Öffnungszeiten für das Schloss Mirabell: Täglich von 8 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist kostenlos.

Öffnungszeiten für den Marmorsaal:

Montag, Mittwoch, Donnerstagca. 8 - 16 Uhr
Dienstag, Freitag13 - 16 Uhr

Zudem ist bei Sonderveranstaltungen keine Besichtigung möglich.

Festung Hohensalzburg

Die Festung Hohensalzburg stammt aus dem 11. Jahrhundert und ist eine der größten Festungen Europas. Sie thront hoch oben über der Stadt und gewährt einen Panoramablick auf die Umgebung. Man kommt entweder zu Fuß oder mit der Festungsbahn hinauf.

Festung Hohensalzburg Österreich
Bild von Wheattree auf Pixabay

Holt man sich ein All-Inclusive-Ticket für die Festung Hohensalzburg, ist die Fahrt mit der Festungsbahn sowie der Zutritt in die Museen und gotischen Fürstenzimmer inklusive. Hier kannst du das Ticket für 15,70€ buchen.

Öffnungszeiten der Festung Hohensalzburg und der Museen:

Januar - April9.30 - 17 Uhr
Mai - September9 - 20 Uhr (Museen schließen um 19 Uhr)
Oktober - Dezember9.30 - 17 Uhr

Residenzplatz

Der große Residenzplatz, der sich perfekt für eine kleine Pause eignet, befindet sich im Herzen der historischen Altstadt westlich der Salzach. Neben dem Salzburg Museum (Eintrittspreis 9€), in dem sowohl Kunstobjekte als auch multimediale Installationen präsentiert werden, findet man dort auch den Residenzbrunnen sowie den Salzburger Dom.

Residenzplatz und Dom

Auf dem Platz finden Musikveranstaltungen sowie der Salzburger Christkindlmarkt im Dezember statt.

Salzburger Dom

Direkt am Residenzplatz gelegen, steht der Salzburger Dom. Das historische Bauwerk schaut bereits auf eine über 1200 Jahre alte Geschichte zurück. Die barocke Architektur sowie die grünen Kuppeln zeichnen den Dom aus.

Aussicht Salzburg Altstadt
Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

Öffnungszeiten des Salzburger Doms:

Montag - SamstagAb 8 Uhr
Sonntags und an FeiertagenAb 13 Uhr

Die Schließzeiten variieren von 17 – 18 Uhr. Der Eintritt in den Dom ist kostenlos.

Salzburger Dom von innen

Getreidegasse

Die Getreidegasse ist ein bedeutender Teil der Salzburger Altstadt. Sie ist eine beliebte Flaniermeile, wo man viele Traditionsbetriebe, historische Gasthöfe aber auch moderne Ketten findet. Dank der zahlreichen mittelalterlichen Häuser bietet die Gasse einen interessanten Blick in die Vergangenheit.

Getreidegasse Salzburg

Mozarts Geburtshaus

In der Getreidegasse findet man auch ein ganz besonderes Haus: Das Geburtshaus von Mozart. Der Komponist Wolfgang Amadeus Mozart wurde in Salzburg geboren und ist dort aufgewachsen. Das gelbe Haus ist dank des markanten Schriftzugs kaum zu übersehen.

Mozarts Geburtshaus

Es beherbergt neben Ausstellungsstücken und originalen Dokumenten auch Mozarts Musikinstrumente. Für Fans der klassischen Musik ist das sicherlich besonders interessant.

Öffnungszeiten:

1. - 19.7.: Mittwoch bis Sonntag9 - 17.30 Uhr
20.7. - 31.8.: Täglich9 - 17.30 Uhr

Eintrittspreis: 12€ pro Erwachsenen

Schloss Hellbrunn

Das 400 Jahre alte Schloss Hellbrunn befindet sich gut 6km südlich vom Zentrum Salzburgs. Die beliebteste Attraktion der Anlage sind die Hellbrunner Wasserspiele mit ihren einzigartigen Spritzbrunnen. Sie sind dafür bekannt die Besucher ohne Vorwarnung nass zu spritzen. Das sollte man bei seinem Besuch also unbedingt berücksichtigen.

Schloss Hellbrunn
Bild von Hans Braxmeier auf Pixabay

Öffnungszeiten:

April9.30 - 16.30 Uhr
Mai - Juni10 - 17.30 Uhr
Juli - August9.30 - 18 Uhr
September9.30 - 17.30 Uhr
Oktober - November9.30 - 16.30 Uhr
Dezember - Märzgeschlossen

Eintrittspreis: 13,50€ pro Erwachsenen

Salzburg Card für alle Sehenswürdigkeiten in Salzburg

Haben einige der Sehenswürdigkeiten dein Interesse geweckt? Dann ist die Salzburg Card vielleicht genau das Richtige für dich. Denn sie ist ein super Schnäppchen für alle Kultur-Liebhaber.

Mit der Salzburg Card erhältst du kostenlosen Eintritt in ALLE Sehenswürdigkeiten und Museen in Salzburg. Außerdem kannst du die öffentlichen Verkehrsmittel, bis auf die S-Bahn, kostenlos nutzen. Zusätzlich bekommen Besitzer der Salzburg Card Ermäßigungen bei kulturellen Veranstaltungen und Konzerten. Sparen³ also.

Salzburg Aussicht Berge

Die Karte ist für 24, 48 oder 72 Stunden erhältlich.

24 Stunden29€ pro Erwachsenen
48 Stunden38€ pro Erwachsenen
72 Stunden44€ pro Erwachsenen

Kinder im Alter von 5-16 Jahren zahlen jeweils die Hälfte.

Besucht man mindestens drei der kostenpflichtigen Sehenswürdigkeiten, spart man bereits Geld. Zudem hat man den Vorteil, dass man für den Erwerb der Eintrittskarten nicht noch Schlange stehen muss.

Wenn du denkst, dass sich die Salzburg Card für dich lohnen würde, kannst du sie hier im Voraus buchen.

Essen in Salzburg

In Salzburg gibt es eine Menge hübscher Restaurants und gemütlicher Cafés. Und in vielen Lokalitäten bekommst du auch die kulinarischen Highlights der Stadt serviert. Vor allem für die Süßen unter uns gibt es in Salzburg einiges zu probieren.

Salzburger Nockerln

Das Vorzeige-Gericht Salzburgs sind die Salzburger Nockerln. Die primär aus Zucker und Eiweiß bestehende Süßspeise stellt die drei Stadtberge Salzburgs dar und füllt eine komplette Auflaufform aus.

Salzburger Nockerln

Das sieht doch verführerisch aus, oder?

Salzburger Brezen

Ebenfalls empfehlenswert ist der Salzburger Brezen-Stand am Universitätsplatz in der Altstadt. Dort gibt es die verschiedensten Brezen-Sorten; von deftig bis süß, mit Zimt, Schokolade oder Nuss. Super lecker und preislich auch absolut im Rahmen.

Salzburger Brezen

Mozartkugeln

Natürlich geht in der Mozartstadt nichts ohne die Mozartkugel. In Salzburg kann man sie an jeder Ecke kaufen. Wer die kleine Praline nicht kennt, sollte ruhig eine Packung zum Probieren oder als Mitbringsel mitnehmen.

Nimm an einem Kochkurs teil

Möchtest du die Zubereitung der typisch österreichischen Süßspeisen gerne selbst erlernen? Dann wäre vielleicht dieser Kochkurs etwas für dich. Hier erlernst du in 90 Minuten die Zubereitung eines österreichischen Apfelstrudels und der Salzburger Nockerln. Dann kannst du auch Zuhause mit deinen neuen Fähigkeiten glänzen.

Fazit: Lohnt sich ein Städtetrip nach Salzburg?

Salzburg ist definitiv eine hübsche Stadt, die man bei einem gemütlichen Spaziergang erkunden kann. 4-5 Stunden reichen für einen Rundgang zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten aus, sodass sich bereits ein kurzer Abstecher in die Stadt lohnt.

Möchte man tiefer in die Geschichte Salzburgs eintauchen, sollte man mindestens 2 Tage in der Stadt einplanen, um einige Attraktionen auch von innen zu besichtigen.

Hast du schon einmal einen Städtetrip nach Salzburg unternommen? Was hat dir dort besonders gut gefallen? Teile deine Erfahrungen und Tipps gerne in den Kommentaren.

Diesen Artikel pinnen:

Pinterest Österreich Städtetrip nach Salzburg

Tagesausflug von Salzburg nach Hallstatt – Das erwartet dich in dem berühmten österreichischen Dorf.